Spieltag: 7 , 25.10.2020

 

  HERREN III

-

TV Wackersdorf II

4:8

:-(

TSV Nittenau -   HERREN I

9:3

:-(
DJK Steinberg III -   HERREN II

6:6

:-(
TV Nabburg V -   HERREN IV

9:3

:-(
  JUNGEN IV - TV Wackersdorf IV

1:8

:-(
  JUNGEN I -   JUNGEN II

11:1

:-(:-(
  JUNGEN II - TTC Kolping Hirschau (BezLigaPok)

2:4

:-(
  JUNGEN IV - TV Wackersdorf II (BezKlPok)

0:6

:-(

 

 

Landkreis SAD  im Bereich der "<<gelben Bayerischen Coronaampel>> " (Fallzahl >35)"   ---Maskenpflicht in der gesamten Halle -- auch für Schiedsrichter--

Sechs Verbands- und zwei Pokalspiele zeigen auf, dass in der vergangenen Woche einiges los war in unserer Abteilung. Highlight war natürlich das „Hausduell“ zwischen den Jungen I und II in der Bezirksoberliga.

Da war selbstverständlich die erste Garnitur favorisiert  und die machte auch von Beginn an mächtig „Dampf“. Ehe man sich versah, lagen die Jungen I mit 11:0 in Front, bevor Sabine Näger den Ehrenpunkt für das zweite Team retten konnte.

Zum wiederholten Male waren die Herren I nicht in kompletter Aufstellung angetreten, was allerdings andernfalls bei der Stärke des Gegners am Gesamtergebnis nicht viel verändert hätte. Beim TSV Nittenau unterlagen sie am Ende chancenlos mit 9:3,   jedoch zeugen sechs Fünfsatzspiele (3 gewonnen, 3 verloren) von Wernberger Gegenwehr, die letztendlich nicht viel half, denn der Gastgeber setzte sich frühzeitig über ein 2:0 und 4:1 bis zum oben genannten Endergebnis ab. Thomas Jenke, Dieter Buchner und Christian Daniel erzielten die Punkte.

 

Weiterhin Furore machen die Herren II, die auch am dritten Spieltag ungeschlagen blieben und zum Lohn die Tabelle in der Bezirksklasse A Süd anführen dürfen. Voraussetzung dafür war das 6:6 Unentschieden beim DJK Steinberg III, das man dort nach großartigem Kampf erzielte. Wernberg startete fulminant mit einer 3:1 Führung, konnte sich dieser allerdings nicht lange erfreuen, denn der Gastgeber überholte den TSV nach vier Siegen in Folge zum eigenen 5:3 Vorteil. Der wichtige Anschluss zum 5:4 beruhigte nicht lange, Steinberg setze mit einem weiteren Einzelsieg zum Schlussspurt an (6:4). Jetzt war höchste Gefahr geboten, der TSV brauchte unbedingt zwei Siege, um noch einigermaßen glimpflich davon zu kommen. Zuerst war Thomas Ram gefordert, der nach zwei verlorenen Sätzen schier hoffnungslos zurück lag aber dann über sich hinauswuchs. Zwei 11:8 und ein 11:9 Sieg sorgten für das eminent wichtige 6:5 Zwischenergebnis, das im Anschluss von Johannes Fleischmann, der ebenfalls mit einem 2:1 Rückstand fertig werden musste und sich mit zwei 11:8 Siegen dann doch durchsetzte, zum 6:6 Unentschieden gebracht wurde. Sarah Segerer, Markus Wild und Jörg Meiller (2) sorgten für die anderen Punkte.

Was die Anzahl der absolvierten Spiele angeht (5), sind die Herren III absoluter Spitzenreiter, die bisherige Bilanz (2:8) lässt jedoch zu wünschen übrig. Auch im Heimspiel gegen den TV Wackersdorf II sah man sich nicht imstande, einen Sieg herauszuspielen. Bis zum 3:3 hielt der TSV mit, musste aber danach den Gegner ziehen lassen, der sich rasch mit 7:3 absetzte und schließlich mit 8:4 das Match beendete. Mehr als die Punkte von Sophia Ziegler, Roland Gessl, Hans-Erich Jenke und Rainer Achhammer waren da nicht drin.

Da der TTC Pirkensee seine Mannschaft zurückgezogen hat, nützt den Herren IV der 12:0 Sieg gegen diesen gar nichts, da er nicht gewertet wird und so ist die Situation für sie nach dem Spielverlust beim TV Nabburg mit 2:6 Punkten auch nicht die beste.  Nabburg dominierte die Partie von Beginn an (3:0, 6:1), ließ dem TSV wenig Luft und kam leicht zum 9:3 Erfolg, bei dem nur Volker Schirmer, Sebastian Geitner und Michael Ebenburger Widerstand leisteten.

Für die Jungen IV gab es im Spiel zuhause gegen  den TV Wackersdorf IV nichts zu holen, sie verloren mit 8:1, den Ehrenpunkt erzielte Katharina Meller.

Mit einem 2:4 gegen den TTC Kolping Hirschau schieden die Jungen II aus dem Bezirkspokal aus. Ebenso erging es den Jungen IV, die gegen den TV Wackersdorf nach dem 0:6 sich aus dem Bezirksklassenpokal verabschieden mussten.

 (wdb)