Spieltag 6: 23.10.2021
 
TTC Neunburg v.W.

-

  JUNGEN 3/BAMBINI

0:10 kl

:-(
SC Eschenbach II -   JUNGEN 1 0:8 :-(
TV Nabburg IV -   JUNGEN 3/BAMBINI 9:1 :-(
  HERREN 1 - SV TuS/DJK Grafenwöhr 9:5 :-(
  HERREN 4 - TV Nabburg VII 9:4 :-(

Fünf Spiele für die Tischtennismannschaften des TSV Detag deuten schließlich mit vier Siegen und einer Niederlage auf eine erfolgreiche Woche zurück.

 

Nach zwei Niederlagen zum Saisonbeginn war für die Herren I die Zeit reif, ihren ersten Sieg herein zu bekommen, wollte man nicht von Anfang an dem Feld in der Bezirksliga Süd/West hinterher hinken. Die Gelegenheit dazu bot sich in der Heimbegegnung mit dem SV TuS/DJK Grafenwöhr, der mit bisher 4:2 Punkten in dieser Liga keine schlechte Figur abgab. Die Anzeigetafel ließ nach den Doppeln ein 2:1 für den TSV verlauten, als dann auch noch der erste Einzeldurchgang mit 4:2 für die Wernberger zählte, war man mit einem 6:3 Vorsprung durchaus zufrieden. Der nun folgende Sieg zum 7:3 war dringend notwendig, denn der Gast gab noch lange nicht auf, wie seine beiden Erfolge zum 7:5 unter Beweis stellen. Zwei klare Dreisatzsiege durch Wernberg machten im Anschluss  den 9:5 Sieg komplett, in dem Daniel/Jenke, Braun/Graber, Christian Daniel (2), Dieter Buchner, Thomas Jenke (2) und Kilian Graber (2) die Garanten darstellten.

Einen schönen 9:4 Sieg gab es für die Herren IV nach verpatztem Saisonauftakt diesmal gegen  den TV Nabburg VII. Ein 3:0 Vorsprung aus den Eingangsdoppeln gab ihnen das nötige Selbstvertrauen, auch in den  Einzeln eine gute Figur abzugeben, was sich auch mit dem 5:1 abbildete. Dann erfolgte jedoch ein Einbruch, als Nabburg mit drei Siegen in Serie zum 5:4 aufschloss und damit den TSV unter Druck setzte. Der konnte aber diesem Druck standhalten und mit  weiteren vier Erfolgen den 9:4 Endstand herstellen.

Ihre bisher dominante Position an der Spitze der Bezirksliga untermauerten die Jungen I mit einem 8:0 Kantersieg beim SC Eschenbach II. Auch das Satzverhältnis von 24:5 spricht eine deutliche Sprache, sagt aber nicht aus, dass Wernberg zwei Mal in die fünften Sätze gehen musste.

Zu zwei Einsätzen kam es während der Woche bei den Jungen III (Bambinis). Im ersten Auftritt beim TTC 1968 Neunburg trat der Gegner nicht an, so dass das Spiel mit 10:0 für Wernberg gewertet werden musste. Die zweite stattfindende Begegnung beim TV Nabburg IV endete mit 9:1 für den Gastgeber, nur Lily Neidl konnte sich einmal durchsetzen.

 

(wdb)