Spieltag 5: 16.10.2021
 
  HERREN 3

-

SV Altendorf

9:5

:-(
SSV Brand II -   DAMEN 1

1:9

:-(
  DAMEN 2 -   TSV Klardorf III 5:5 :-(
SF Bruck II -   HERREN 2

7:9

:-(
TV Nabburg II -   HERREN 1

9:1

:-(

Fünf Einsätze gab es letzte Woche für die Tischtennismannschaften des TSV Detag zu absolvieren, dabei sprangen erfreulicherweise drei Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage heraus.

Zu einem Schnelldurchgang entpuppte sich der Einsatz der Damen I beim SSV Brand II. Erst beim Stande von 6:0 für den TSV konnte der Gastgeber den Ehrenpunkt erzielen, sonst wäre sein Debakel beim 1:9 noch größer gewesen. Nach insgesamt 6:2 Punkten hat sich nun Wernberg an die Spitze der Bezirksoberliga gesetzt.

Die Damen II hatten es in der Hand, nach einer 5:3 Führung gegen den TSV Klardorf III als Sieger die Tische zu verlassen, scheiterten daran aber mit zwei Spielverlusten am Ende des Matches, so dass sie sich mit dem 5:5 Unentschieden zufrieden geben mussten. So sehen es auch S.Meiller/P.Meiller, Sofie Meiller (2) und Pia Meiller (2).

Des einen Freud, des anderen Leid, so kann man das Spielgeschehen bei den Herren I bezeichnen. Zu Gast beim TV Nabburg II gelang so gut wie gar nichts, lediglich Christian Daniel konnte sich beim Spitzenreiter einen Punkt gutschreiben. Nach jetzt  0:4 Zählern wird es langsam Zeit, in der in der Bezirksliga Süd/West Fuß zu fassen.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die Herren II beim SF Bruck 96 II führt sie auf Tabellenplatz eins der Bezirksklasse A Süd. In einem spannungsgeladenen Match, das eigentlich nach der Hälfte  schon so gut wie abgeschrieben war, als der Gastgeber mit 5:1 führte und auch mit 7:5 noch klar den Ton angab, steckte Wernberg nicht auf und kämpfte um jeden Ball. Mit dem 7:7 hatte der TSV erstmals den Gleichstand erzielt und als Sebastian Geitner die 8:7 Führung herausspielte, war der Sieg auf einmal greifbar nahe. Das Schlussdoppel mit Sarah Segerer und Jörg Meiller machte das fast Unmögliche wahr, gewann in fünf mitreißenden Sätzen und führten ihre Mannschaft zum unglaublichen 9:7 Erfolg. Die weiteren Punkte erzielten Wild/Geitner, Sophia Ziegler, Sebastian Geitner(2), Markus Wild (2), Sarah Segerer und Jörg Meiller.

 Den Herren III war viel daran gelegen, nach ihrem Auftaktunentschieden gegen den TV Nabburg mit einem Sieg im zweiten Spiel fort zu fahren. Die Gelegenheit dazu bot sich zuhause im Duell mit dem SV Altendorf, bei dem der TSV mit Monika Bothner und Martin Hölzl auf alte Bekannte traf. Das Spiel entwickelte sich zunächst nicht zum Vorteil der Wernberger, denn der Gast entführte mit 2:1 die Punkte aus den Doppeln und blieb auch nach den ersten Einzeln mit 4:3 in Führung. Doch der TSV Detag kämpfte sich heran, glich aus und nahm in der Folge immer mehr das Heft in die Hand. Altendorf konnte letztmalig zum 5:5 ausgleichen, dann setzte Wernberg zum Schlussspurt an, gewann alle folgenden Einzel zum verdienten 9:5 Gesamterfolg, der durch Siege von Klinger/Ebenburger, Johannes Fleischmann, Richard Klinger (2), Michael Ebenburger (2), Anna Kraus, Sebastian Geitner und Armin Dinkelmeyer zustande kam.

 

(wdb)