Spieltag 9: 13.11.2021
 
SF Bruck IV

-

  HERREN 4 4:9 :-(
TSV Stulln II -   JUNGEN 3/BAMBINI

10:0

:-(
TV Wackersdorf -   DAMEN 1 3:7 :-(
  TuS Dachelhofen II -   HERREN 1 7:9 :-(
  HERREN 4 - TSV Nittenau III 9:6 :-(
DJK Steinberg III -   HERREN II 9:6 :-(
TV Wackersdorf III -   HERREN III 8:8 :-(

 

Viel Arbeit zu leisten hatten die Tischtennismannschaften des TSV Detag letzte Woche, denn es galt insgesamt sieben Spiele unter Dach und Fach zu bekommen, die mit vier Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden erfreulich positiv ausfielen.

Wenn man von der Niederlage (4:6) im ersten Spiel der Saison gegen den SV Hahnbach einmal absieht, läuft es für die Damen I in der Bezirksoberliga hervorragend. Im Auswärtsspiel beim TV Wackersdorf gab es mit 7:3 den vierten Sieg in Folge, damit bleibt man nach 8:2 Punkten Hahnbach dicht auf den Fersen. Bis zum 3:2 lief es für Wernberg noch etwas stockend, dann befreiten sie sich von jeglichem Zweifel, setzten sich mit 7:2 ab, da half der Fünfsatzsieg der Gastgeber im letzten Einzel auch nicht mehr viel.

Bei den Herren I scheint nach den beiden Niederlagen zu Beginn der Saison jetzt der Knoten geplatzt zu sein. Auch hier gab es nun beim TuS Dachelhofen zwar knapp aber verdient mit 9:7 den vierten Erfolg in Serie. Das Match war gekennzeichnet von ständigen Führungswechseln, zunächst 2:1 für den TSV, dann 3:2 für den Gegner, dann wieder der TSV mit 6:4. Als bei diesem Stand Dachelhofen drei Erfolge landete (7:6), war Gefahr in Verzug. Doch Kilian Graber (3:0 Sätze) und vor allem Alfred Braun (3:2; 12:10) behielten die Nerven in den letzten Einzeln und als auch noch das Schlussdoppel triumphierte (3:0), war das 9:7 perfekt.

Es dauerte bis zum vierten Spieltag, bis die Herren II nach zwei Siegen und einem Unentschieden die erste Niederlage hinnehmen mussten. Die DJK Steinberg III stellte sich absolut stark dem TSV in den Weg, das zeigte er bereits gleich zu Beginn der Partie, als er auf 5:1 davon zog und auch in der Folge keine großen Schwächen offenbarte. Trotzdem gelang nach besserem Spiel der Wernberger mit 6:7 der nicht mehr erwartete Anschluss. Die Freude darüber währte nur kurz, denn der Gast beendete das Match mit zwei Einzelerfolgen zum 9:6 Gesamtsieg.

Ausgeglichen bleibt die Bilanz für die Herren III in der Bezirksklasse C Süd (4:4). Verursacht hat dies ein weiteres Unentschieden, diesmal erzielt beim TV Wackersdorf. Denkbar schlecht startete der TSV, verlor alle drei Doppel, drehte anschließend mit einem Viererpack das Zwischenergebnis auf 4:3, nahm das 4:4 hin, legte dann wieder einen Zähler vor und musste nach zwei Spielverlusten den Gegner an sich vorbei ziehen lassen (5:6). Wieder änderte sich die Führung durch zwei Einzelerfolge des TSV (7:6), bevor der Gastgeber erneut zuschlug und mit 8:7 knapp vor dem Sieg stand. Das Abschlussdoppel mit Fleischmann/H. Braun setzte dann im überaus nervenaufreibenden Finale mit einem hart erkämpften Fünfsatzsieg (13:11) der Spannung ein Ende und sicherten das Remis.

Die Herren IV mussten bereits am Montag zu ihrem Gastgeber  SF Bruck 96 IV fahren. Nach konzentriertem Spielbeginn kamen sie knapp mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln heraus, sahen sich aber in Anschluss zwei Niederlagen gegenüber, da lag der Gegner wieder in Front (3:2). Eine Serie von vier gewonnenen Einzeln für den TSV brachte ihn danach auf die Siegerstraße, dem Gastgeber glückte nur noch ein Punktgewinn (6:4), bevor Wernberg mit drei weiteren Erfolgen den 9:4 Endstand erzielte. Ziegler/Fleischmann, Schirmer/Meller, Lukas Fleischmann (2), Aaron Burkart (2), Anja Meller, Sabine Näger und Tizian Ziegler zeichneten für diesen  Gesamtsieg verantwortlich. In ihrer zweiten Begegnung zuhause gegen den TSV Nittenau III bot sich die Gelegenheit, mit einem weiteren Sieg dem oberen Tabellenfeld näher zu kommen. Das gelang ihnen beim 9:6 Erfolg ganz ausgezeichnet. Bis zum 5:5 konnte keine Mannschaft Vorteile erzielen, erst dann setzte sich Wernberg mit drei Einzelsiegen zum 8:5 ab, nahm emotionslos das 8:6 hin und spielte mit einem glatten Dreisatzsieg durch Markus Fleischmann diese Partie zu Ende.

Bei den Jungen III (Bambinis) konnte nur Jana Bergmann ihren Gegner in den fünften Satz zwingen, unterlag jedoch dort, so dass der TSV Stulln mit 10:0 als klarer Sieger die Tische verließ.

 

(wdb)