Saison 2021/2022 - beginnt planmäßig im BTTV
Präsidium beschließt Vorgaben für neue Spielzeit: <<Regulärer Start und Mannschaftsspielbetrieb mit Doppeln>>

 

Die gesetzlichen Regelungen und insbesondere die Vorgaben zu "3G" lassen nach Meinung des Präsidiums einen regulären Spielbetrieb mit Doppeln zu. Diese Rückkehr zur Normalität kann sich natürlich bei einem drastischen Infektionsgeschehen nochmals ändern, aber die Runden werden verbandsweit mit Doppeln gestartet.
Auch im Individualspielbetrieb darf/soll Doppel und ggf. Mixed gespielt werden. Hier können aber die Vorstandsbereiche Sport und Jugend bzw. die Bezirke, denen das Präsidium die Entscheidungshoheit übertragen hat, lokale Umstände berücksichtigen, was zu einem Verzicht auf Doppelkonkurrenzen führen kann.

Darüber hinaus wurde wieder Rücksicht auf Zeitplanung (wg. Lüftungspausen) und Hygiene genommen. So können die Heimvereine weiterhin die Nutzung von weiteren Tischen vorschreiben und auf Begrüßung, Zählrichter und Bedienung von Zählgeräten kann verzichtet werden. Außerdem werden wie vor einem Jahr Minder- und Nichtantreten in der Vorrunde nicht finanziell sanktioniert, und für Rückzüge/Streichungen gelten "entschärfte" Vorgaben.
Alle Details sind in den ab dem heutigen Tag gültigen "Angepassten Rahmenbedingungen des BTTV für Wettkämpfe" zu finden, die im "Corona"-Download-Bereich der BTTV-Homepage veröffentlicht sind.

Inwieweit die übrigen Hygiene- und Verhaltensregeln des BTTV den heutigen Beschlüssen der Bayerischen Staatsregierung angepasst werden müssen, werden die demnächst zu veröffentlichenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bzw. Rahmenkonzepte Sport zeigen. Sobald wir verbindlich Kenntnis von Änderungen der Rahmenbedingungen erlangen, werden die BTTV-internen Dokumente umgehend aktualisiert und auf die Aktualisierung wird erneut in einer Newsmeldung hingewiesen

Quelle: BTTV