Spieltag 19:  28.02.2016 

TTC Hohenwarth -   HERREN I 3:9 :-(
  DAMEN III - SSV Schorndorf 6:2 :-(
  HERREN II -   SF Bruck II 9:3 :-(
KF Oberviechtach -    MÄDCHEN III 3:7 :-(
TV Nabburg II -    JUNGEN III 0:8 kl :-(
  BAMBINI - KF Oberviechtach 0:10 :-(
TSG Mantel-Weiherhammer -   DAMEN II 7:7 :-(
  JUNGEN II - TV Nabburg 2:8 :-(
  HERREN IV - FC Maxhütte-Haidhof III 9:6 :-(

TSV Klardorf III

-

  MÄDCHEN II

4:6

:-(

In prächtiger Spiellaune zeigten sich unsere zehn beteiligten Tischtennismannschaften in der vergangenen Woche. Sie erzielten mit sieben Siegen, nur zwei Niederlagen und einem Unentschieden eine beeindruckende Gesamtbilanz.

Die Herren I haben nach vier Spieltagen der Rückrunde bereits genau so viele Siege (3) wie in der gesamten Hinrunde eingespielt. Der Gegner diesmal war zwar „nur“ der Tabellenletzte der 3. Bezirksliga Ost, der TTC Hohenwarth, aber die Leistung gegen ihn zeigte doch offensichtlich, dass der Wernberger Zug inzwischen ins Rollen gekommen ist. Schnell war eine 4:0 Führung herausgespielt, die auch dann mit 5:1 konstant blieb. Im Anschluss zeigte Hohenwarth Widerstand und verkürzte mit zwei Erfolgen auf 5:3. Dann war wieder der TSV am Zuge und beendete nach vier Siegen in Folge diese Partie mit 9:3. Nun haben sie sich mit 14:12 Punkten an die Spitze der zweiten Tabellenhälfte festgesetzt in Blickkontakt nach oben.

Auch die Herren II haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, die Rückrunde besser zu machen als die erste Hälfte, die mit 9:11 Punkten doch recht danebenging. Im Heimspiel gegen den SF Bruck 96 revanchierten sie sich nach ihrer 9:7 Vorrundenniederlage mit einem deutlichen 9:3 Erfolg. Eine anfänglich knappe 3:2 Führung konnte kontinuierlich auf  7:2 ausgebaut werden, da waren die Würfel so gut wie gefallen. Nach dem folgenden 7:3 setzte Wernberg mit zwei Siegen dem Spiel ein Ende und kann nun mit 19:13 Punkten (Platz 4) in der 2. Kreisliga zufriedener auf das bisher Erreichte zurückblicken.

Dass mit dem TSG Mantel-Weiherhammer und den Damen II zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander treffen würden, war der Tabelle nach zu erwarten. Wernberg wollte dem Gastgeber nicht seinen dritten Platz abgeben, also hieß es, sich anzustrengen. Mantel kam besser ins Spiel und ging mit 3:1 in Führung. Der TSV wehrte sich erfolgreich mit zwei Punkten durch Sofie Meiller und Lena Schwarzbauer zum 3:3 Ausgleich. Wieder gelang es dem Gegner, Wernberg mit zwei Siegen unter Druck zu setzen (3:5), da mussten Lena Schwarzbauer, Sofie Meiller und Brigitte Wagner schon alle Kraft aufbringen um mit ihren Siegen das Zwischenergebnis auf 6:5 zu drehen. Die Entscheidung schien sich zugunsten des Gastgebers anzubahnen, als wieder zwei Siege gelangen und Wernberg an den Rand einer Niederlage brachten  (6:7). Pia Meiller hatte es in der Hand, ein Unentschieden zu gestalten und das gelang ihr in eindrucksvoller Weise mit einem klaren 3:0 Sieg.

Das Bestreben, ein 5:5 Unentschieden wie in der Vorrunde zu vermeiden, hatte bei den Damen III Erfolg. Zuhause gegen den SSV Schorndorf kamen sie nach überlegener Spielweise mit 6:2 zu einem deutlichen Sieg. Damit können sie zunächst einmal ihren dritten Tabellenplatz in der 1. Kreisliga behaupten.

Einen riesen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht haben die Herren IV. Mit einem verdienten 9:6 Erfolg über den FC Maxhütte-Haidhof gelang es ihnen, einen weiteren Konkurrenten von der Tabellenspitze fern zu halten. Wernberg legte mächtig los und konsternierte seinen Gegner mit einer 5:1 Führung. Die nächsten fünf Entscheidungen gingen knapp mit 3:2 an den TSV, der damit seinen komfortablen Vorsprung auch behielt (8:3). Dann schockten drei Punkte des Gegners zum 8:6 doch etwas, doch Günter Kühnel behielt die Nerven, überzeugte mit einem 3:0 Sieg und stellte damit das Endergebnis  her. Jetzt heißt es, in den letzten vier Begegnungen Ruhe zu bewahren.

Der Tabellenführer der 1. Kreisliga der TV Nabburg war für die Jungen II eine Nummer zu groß. Beim 2:8 konnte sich nur Simon Heidner und Timo Brabec behaupten, sonst gelang nichts.

Da der Gegner TV Nabburg nicht antrat, kamen die Jungen III kampflos mit 8:0 zu zwei Punkten.

Knapp, aber dennoch verdient kamen die Mädchen II beim TSV Klardorf III zu einem 6:4 Erfolg. Lea Winderl (2), Verena Biller (2) und Christina Schwager (2) bleiben damit knapp vor dem TSV Stulln auf dem zweiten Tabellenplatz der 1. Kreisliga.

Der 7:3 Sieg der Mädchen III beim KF Oberviechtach bewirkt, das man diesen Gegner erfolgreich auf Distanz zum eigenen vierten Platz in der Tabelle halte konnte.

Der Erste der Tabelle, die KF Oberviechtach, war auch in eigener Halle  für die Bambinis ein weitaus überlegener Gegner und siegte leitungsgerecht mit 10:0.

(wdb)