Spieltag 25.11.2012

HERRREN II - TuS Dachelhofen III 7:9 :-(
DAMEN III - TV Waldmünchen 6:0 kl :-(
JUNGEN II - TTC Neunburg II 8:3 :-(
JUNGEN IV - TSV Nittenau 8:0 kl :-(
MÄDCHEN I - FSV Berngau 2:8 :-(
JUNGEN I - TV Vohenstrauss 7:7 :-(
FC Rötz - DAMEN I 8:4 :-(
HERREN IV - TV Nabburg VI 9:2 :-(
TV Wackersdorf - HERREN I 3:9 :-(
TV Wackersdorf V - HERREN V 8:4 :-(
TuS Schnaittenbach - MÄDCHEN I (Bezirkspokal) 5:1 :-(

Mit fünf Siegen, vier Niederlagen und einem Unentschieden blieben die Tischtennismannschaften des TSV Detag vergangene Woche knapp auf der positiven Seite.

 

Die Damen I kommen in dieser Saison in der Oberpfalzliga nicht so richtig in Schwung. Bisher standen fünf Niederlagen zwei Siege gegenüber, was einen Platz im unteren Drittel nach sich zieht. Der diesmalige Gegner 1. FC Rötz als Gastgeber und Inhaber des Rang vier in der Tabelle nutzte auch von Anfang an seine Überlegenheit aus und überrannte den TSV förmlich mit 7:0, ehe Wernberg nach einem Zwischenspurt mit vier Einzelsiegen antworten konnte. Jedoch ließ der nächste Erfolg von Rötz nicht lange auf sich warten, der 8:4 Gesamtsieg war ihm nicht mehr zu nehmen.

Wesentlich leichter hatten es da die Damen III, die nach dem Nichtantreten ihres Gegners TV Waldmünchen zu einem kampflosen 6:0 Sieg kamen. Die Mädchen I mussten im Heimspiel gegen den FSV Berngau dessen Dominanz anerkennen und verloren nach Punkten von Julia Schwarzbauer und Sofie Meiller deutlich mit 8:2.

 

Nach 1:5 Punkten zum Saisonauftakt haben sich die Herren I nun offensichtlich gefangen. Nach zuletzt drei Siegen folgte am Samstag jetzt der vierte. Beim TV Glück-Auf Wackersdorf, immerhin Tabellendritter in der 3. Bezirksliga Ost, landete der TSV einen überraschend klaren 9:3 Erfolg, der über einen starken Partiebeginn (7:1) zustande kam. Nach den vielen Personalproblemen bisher kann man mit den 9:5 Punkten und dem Tabellenplatz in der oberen Hälfte vollauf zufrieden sein.

Den Herren II will in der 1. Kreisliga einfach kein Sieg gelingen. Auch im Heimspiel gegen den TuS Dachelhofen ging man wieder leer aus. Dabei standen die Chancen auf zumindest einen Punkt gar nicht mal so schlecht, als Wernberg nach durchwegs soliden Leistungen mit 5:4 führte. Das Übel begann, als Dachelhofen die TSV´ler in dieser Phase mit drei Punkten überraschte (5:7). Zwar egalisierten Johannes Liebrich und Sarah Segerer mit ihren Siegen noch einmal zum 7:7, aber die letzten beiden Erfolge gingen wieder an den Gast, der schließlich mit 9:7 beide Punkte mitnahm. Buchner/Büttner, Alexander Buchner, Simon Büttner,  Johannes Liebrich (2), Richard Klinger und Sarah Segerer haben noch einen Spieltag, um das Schlimmste zu verhindern.

Die Herren IV haben überlegen die Herbstmeisterschaft in der 4. Kreisliga erzielt. Mit insgesamt sechs Siegen und der makellosen Bilanz von 12:0 Punkten muss ihre Überlegenheit anerkannt werden. Auch im letzten Vorrundenspiel gegen den TV Nabburg waren sie nicht zu stoppen und siegten deutlich mit 9:2.

Mit nur drei Spielern an den Tischen war für die Herren V beim TV Wackersdorf an einen Sieg nicht zu denken.  Vier kampflos abgegebene Punkte führten schon bald zum 8:4 Erfolg für den Gastgeber, obwohl sich Werner Heidener (2), Marina Klinger und Hans-Marin Schirmer heftig wehrten.

 

Positive Nachrichten verbreiten die Jungen I aus der 3. Bezirksliga Nord, die zuhause den Tabellenzweiten TV Vohenstrauß zu Gast hatten. Optimal mit 2:0 in den Doppeln gestartet wendete sich im Anschluss das Spiel zugunsten des Gegners (3:5), konnte aber danach mit 6:6 wieder offen gestaltet werden. Als Wernberg nun eine 7:6 Führung herausspielen konnte, lag ein Sieg in greifbarer Nähe, doch Vohenstrauß gelang es im letzten Einzel, das 7:7 Unentschieden zu retten. Fleischmann/Klinger, Baumann/Geitner, Johannes Fleischmann (2), Lukas Klinger, Tobias Baumann und Sebastian Geitner haben nun ihren dritten Tabellenplatz gefestigt.

Auch die Jungen II haben mit ihrem letzten 8:3 Sieg über den TTC Neunburg den Herbstmeistertitel errungen. Nur ein unnötiges 7:7 Unentschieden eine Woche zuvor  gegen den TV Nabburg trübt etwas die Bilanz (11:1) in einer sonst dominierenden Vorrunde. Neunburg hielt bis zum 3:3 tapfer mit, hatte aber im Anschluss nichts mehr entgegen zu setzen.

Die Jungen IV können die beiden Punkte, die aus dem Nichterscheinen ihres Gegners aus Nittenau resultieren, gut gebrauchen, denn das Spiel wurde mit 8:0 für Wernberg gewertet.

Im Bezirkspokal unterlagen die Mädchen I beim TuS Schnaittenbach mit 5:1.

(wdb)