Spielbericht  23.09.2007

SpVgg Pfreimd - JUNGEN III 7:7 :-(
ASV Burglengenfeld III - HERREN III 8:8 :-(
MÄDCHEN III - TV Wackersdorf II 8:4 :-(
JUNGEN II   FC Maxhütte-Haidhof 3:8 :-(
TSV Nittenau   JUNGEN I 8:1 :-(
TTV Beratzhausen   MÄDCHEN I 8:2 :-(
DAMEN IV - DAMEN III 3:6 :-( :-(
TTC Pirkensee - HERREN II 9:2 :-(

 

Nicht so richtig in Schwung kamen die acht Tischtennismannschaften des TSV Detag am vergangenen Wochenende, denn es gab nur einen Sieg, wenn man vom hausinternen Erfolg der Damen III gegen die eigenen Damen IV absieht. Dem gegenüber standen vier Niederlagen und zwei Unentschieden.

 

Die  Herren II wussten schon vorher, dass sie in Pirkensee nicht gewinnen können. Daher war ihr Ziel nur so weit gesteckt, die Niederlage erträglich zu halten. Das gelang jedoch nicht ganz, wie das Ergebnis mit 9:2 beweist. Nur das Doppel Gessl / Achhammer und im Einzel Roland Gessl konnten für Wernberg  Punkte holen.

Dagegen ist das 8:8 Unentschieden der Herren III in Burglengenfeld als Achtungserfolg zu werten. Ohne Erfolgsaussichten war man angereist und stellte dann im Verlauf des Spieles fest, dass der Gegner doch nicht so überlegen war. So hielten die Wernberger die Partie anfangs ausgeglichen, gerieten aber später mit 7:5 und 8:6 ins Hintertreffen. Als man die Chance zum Punktgewinn schon schwinden sah, gelangen doch noch zwei Siege zum Gesamtunentschieden. Kiener / Jenke (2), Höpfl / Ram, Wolf Büttner (2), Thomas Ram, Thomas Höpfl und Hans Erich Jenke waren vollauf zufrieden.

 

Eine Nummer zu groß war für die Jungen I ihr Gegner in Nittenau. Sie verloren deutlich mit 8:1, nur das Doppel M. Lindner / Buchner konnte einen Sieg verbuchen.

Auch die Jungen II fanden zuhause gegen den FC Maxhütte-Haidhof ihren Meister. Beim 3:8 konnten lediglich Brenner / Schlosser, Fabian Schlosser und Johannes Liebrich Punkte erzielen.

Erst sehr spät kamen die Jungen III bei der SpVgg Pfreimd in Schwung. Nach permanenten Rückständen (0:3. 3:6) war später mit 5:6 endlich der Anschluss geschafft, der jedoch nach einem weiteren Pfreimder Sieg wieder verloren ging (5:7). Dem drohenden Aus begegneten die Wernberger anschließend mit zwei Siegen zum letztendlich doch gerechten 7:7 Unentschieden.

 

Im hausinternen Duell zwischen den Damen IV und den Damen III zeigte die dritte Garnitur, dass sie in dieser Saison besser aufgestellt ist. Mit ihrem 6:3 Sieg rückte sie das Bild zurecht, das in letzter Saison etwas in Schieflage geraten war. Den Siegen von Roswitha Achhammer (2), Evi Meiller (3) und Doris Schwarzbauer bei den Damen III standen Erfolge von Theresa Hammerl (2) und Hammerl / Ram der Damen IV gegenüber.

 

Die Mädchen I haben erfahren müssen, dass der Schritt in die Oberpfalzliga ein schwerer war.

Gleich im ersten Spiel in Beratzhausen erlitten sie mit 8:2 eine empfindliche Niederlage. Zwar konnten Segerer / Meiller und Sarah Segerer bis zum 2:2 Zwischenstand mithalten, doch dann zeigte sich der Gastgeber von seiner unerbittlichen Seite.

Den einzigen regulären Tagessieg erzielten die Mädchen III zuhause gegen den TV Wackersdorf (8:4). Nach fulminantem Einstieg in diese Partie (6:1 Führung) geriet man etwas ins Stocken, so dass der Gegner mit drei weiteren Siegen das Resultat verbessern konnte. Meiller / Schwarzbauer, Sofie Meiller (3), Anna Kummert, Tamara Winter und Anna Moosbauer (2) haben ihren Saisonauftakt recht passabel gestaltet.

 

wdb