Spieltag 6: 22.10.2017 

SF Bruck 4

-

  HERREN 5

2:9 :-(

TuS Dachelhofen 4

-

  BAMBINI

4:6 :-(

  HERREN 3

-

TSV Nittenau 3

9:3 :-(

  DAMEN 3

-

TSV Nittenau 2

3:7 :-(

DJK Ettmannsdorf 3

-

  HERREN 2

9:2 :-(

Es waren zwar nur fünf Spiele, die von der Tischtennisabteilung des TSV Detag vergangene Woche ausgetragen wurden, doch sie fielen erstmals seit Beginn der Saison vor fünf Wochen mit drei Siegen und zwei Niederlagen leicht positiv aus. 

 

Leider waren die Herren II dabei nicht auf der erfolgreichen Seite zu finden, denn auch die Begegnung beim DJK Ettmannsdorf ging mit 2:9 doch sehr deutlich an den Gegner. Lediglich Simon Büttner und Markus Wild konnten je einmal dagegen halten. Nach der zwischenzeitlichen Gesamtbilanz (0:10 Punkte) lässt sich jetzt schon sagen, dass jedes neue Spiel ein Kampf gegen den Abstieg werden wird.

Gut  dagegen schaut die Anfangssituation für die Herren III in der 2. Kreisliga aus. Ihrem achtbaren 8:8 Unentschieden gegen den TTC Neunburg folgte nun zuhause gegen den TSV Nittenau ein souveräner 9:3 Erfolg, der zu einem Punktestand von 3:1 führt und ihnen sicherlich das notwendige Selbstvertrauen in der nicht einfachen Liga verleiht.

Mit drei Niederlagen in Folge waren die Herren V in der 4. Kreisliga gestartet, es musste also unbedingt ein Sieg her, wollte man nicht von Beginn an den Anschluss verlieren. Die Gelegenheit dazu bekamen sie in der Halle des SF Bruck. wo sie voll konzentriert und motiviert zu Werke gingen. Schnell war ein 6:1 Vorsprung herausgearbeitet, der sich anschließend zwar auf 6:2 reduzierte, aber keine Gefahr bot, denn drei weitere Punkte führten Wernberg zum 9:2 Gesamtsieg.

Auch die Damen III hatten bisher noch keine Chance, mit einer ansprechenden Leistung zu Punkten zu kommen. Im Heimspiel gegen den TSV Nittenau jedenfalls verstrich die Gelegenheit nach der 3:7 Niederlage. Punkte von Roswitha Achhammer und Martina Klinger  erbrachten zu Beginn der Partie kurzfristig eine 2:1 Führung, dann aber war das Pulver bis auf einen weiteren Einzelerfolg von Martina Klinger verschossen und man unterlag einem deutlich besseren Gegner.

Ebenfalls mit drei Niederlagen waren die Bambinis (Jungen III) in die Saison gestartet, machten aber im vierten Anlauf ihre Sache besser. Beim TuS Dachelhofen III gerieten sie jedoch erst Mal mit 2:1 in Rückstand, waren später beim 3:3 wieder dran, hatten dann nach zwei Siegen mit 5:3 schon die Chance, das Spiel vorzeitig zu beenden, doch da machte der Gegner nicht mit, sondern konterte zum 5:4. Das letzte Einzel ging wieder an Wernberg, das damit zum 6:4 Erfolg kam und seinen ersten doppelten Punktgewinn feiern konnte. Wild/Bäumler, Timo Wild (2), Angelina Eigner und Jonathan Bäumler (2) haben nun wieder Anschluss ans Mittelfeld gefunden.

 (wdb)