Saisonstart:   Spieltag1  20.09.2015

  HERREN II - TV Nabburg III 9:3 :-(
  DAMEN III - TSV Klardorf II 5:5 :-(
FC Chamerau II -   HERREN I 8:8 :-(
TSV Nittenau III -   HERREN III 9:2 :-(

Am vergangenen Wochenende starteten die ersten Mannschaften  in die neue Spielsaison 2015/2016. Ein Sieg, 2 Unentschieden und eine Niederlage waren die erste Ausbeute des Spieltages.

Die Herren 1 mussten zum Bayerwaldaufsteiger nach Chamerau reisen. Ohne ihre Nr. 1 Christian Daniel bekam es die Mannschaft mit einem hoch motivierten und spielerisch starken Aufsteiger zu tun. Nach einer 2:1 Führung nach den Doppeln und einem hauchdünnen 5:4 Vorsprung nach der ersten Spielrunde folgten vier hart umkämpfte Siege der Chamerauer und brachte die Wernberger mit 5:8 an den Rand einer Niederlage. Thomas Jenke und Dieter Buchner brachten mit 2 Fünfsatzsiegen das Team wiederheran, ehe das Schlußdoppel Graber/Braun mit einem Sieg das Unentschieden sicherte.

Gelungener Saisonauftakt für die Herren 2 in der 2. Kreisliga. Beim Heimspiel der Herren 2 gegen den TV Nabburg III lies die Mannschaft um Markus Wild keine Zweifel offen wer als Sieger aus der Halle gehen würde. Schon nach der 3:0 Führung aus den Doppel war zu sehen das die junge Nabburger Mannschaft mit Routinier Hans Pamler wenig Chancen hatte. Nach kleinen Startschwierigkeiten im vorderen Paarkreuz, gelangen den Wernbergern sechs Siege zum deutlichen 9:3 Auftaktsieg. Büttner (1), Sarah Segerer (1), Wild (2), Meiller (1), Bauer (1) und die Doppel Segerer/Meiller, Büttner/Bauer sowie Wild/Liebrich sorgten für die Punkte.

Misslungen ist der Saisonauftakt für die Herren 3.  Ohne zwei Stammspieler war beim TSV Nittenau III  nichts zu holen. Mit der 9:2 Niederlage beginnt für die Mannschaft um Richard Klinger bereits nach dem ersten Spieltag der Kampf um den Klassenerhalt in der 2.Kreisliga.

Mit dem 5:5 Unentschieden kann die neu formierte Damen 3 gegen den TSV Klardorf II durchaus zufrieden sein. Julia Schwarzbauer und Pia Hägler unterstützt durch Martina Klinger werden in ihrem ersten Jahr bei den Erwachsenen schnell Fuß fassen, müssen aber versuchen ihre bei den Mädchen  erlernte aggressivere, schnellere Spielweise auch bei den Damen umzusetzen.

 

(db)