Spieltag 16.03.2014

HERREN III - SF Bruck IV 9:2 :-(
JUNGEN II - TV Wackersdorf III 5:8 :-(
HERREN II - TTC Pirkensee 9:4 :-(
MÄDCHEN II - TuS Schnaittenbach 8:0  kl :-(
MÄDCHEN I - FSV Berngau 8:0  :-(
TV Wackersdorf II - DAMEN III 6:0  kl :-(
FC Schwarzenfeld - JUNGEN II 8:5 :-(
HERREN I - TSV Nittenau 6:9 :-(
TuS Dachelhofen IV - HERREN II 6:9 :-(
SV Tiefenbach - DAMEN II 8:4 :-(

Mit fünf Siegen und fünf Niederlagen erreichten die Tischtennismannschaften des TSV Detag eine exakt ausgeglichene Gesamtbilanz.

Einen erwartet harten Kampf gab es für die Herren I zuhause gegen den TSV Nittenau. In der Vorrunde waren sie mit 9:7 nur knapp gescheitert. Aber auch in der Rückbegegnung lief es am Anfang nicht gut, denn Nittenau setzte Wernberg nach seiner 4:1 Führung mächtig unter Druck. Es folgte  dem 4:2 gleich das 5:2, erst als der Gastgeber mit zwei Punkten zum 4:5 aufschließen konnte, war von einer ausgeglichenen Partie die Rede. Doch die Euphorie verflog ziemlich schnell, als Nittenau wieder mit drei Punkten vorlegte und damit für die Vorentscheidung sorgte (4:8). Wernberg kam zwar noch einmal auf 6:8 heran, doch das letzte Einzel verbuchte Nittenau zum 9:6 Sieg. Graber/Braun, Kilian Graber, Alfred Braun (2), Thomas Jenke und Alexander Buchner gaben ihr Bestes.

Gleich zwei Begegnungen gab es für die Herren II, die nach wie vor auf das Wimpernschlagfinale mit dem TuS Dachelhofen III zusteuern. Zuerst gegen den TTC Pirkensee legten sie gleich mit einer 4:0 Führung einen geglückten Start hin und auch in der Folgezeit ließen sie ihrem Gegner wenig Luft, so dass am Ende ein klarer 9:4 Sieg heraussprang. Schwierigkeiten im zweiten Spiel beim TuS Dachelhofen IV deuten jetzt schon darauf hin, dass es bei der Spitzenbegegnung  mit der dritten Garnitur kein Honigschlecken werden wird. Mit 2:1 in den Doppeln gestartet, zeigte sich Wernberg zunächst leicht überlegen, wie die Zwischenstände 5:3 und 7:4 auch verdeutlichen. Zwei eigene Spielverluste brachte aber den Gegner wieder heran (7:6), so dass man alle Hände voll zu tun hatte, den 9:6 Sieg sicher zu stellen.

Unbeeindruckt von Rang und Namen gehen die Herren III als Tabellenführer der 3. Kreisliga ihren Weg. Sie waren auch im Heimspiel gegen SF Bruck 96 IV nicht zu stoppen und gewannen souverän mit 9:2.

Trotz großen Widerstandes mussten die Jungen II bei ihrem Doppeleinsatz zwei Niederlagen hinnehmen. Zuhause gegen den TV Wackersdorf gab es ein 5:8, nachdem Lukas Klinger (2), Simon Heidner, Sven Keck und Jonas Tischler zwischenzeitlich ein 4:4 erreicht hatten. Auch das zweite Spiel beim 1. FC Schwarzenfeld ging mit dem gleichen Endergebnis verloren, so dass nun der Anschluss ans Mittelfeld etwas verloren ging.

Nicht zufrieden waren die Damen II von ihrer Leistung beim SV Tiefenbach, den man in der Vorrunde noch mit 8:5 bezwungen hatte. Schnell lagen sie mit 4:1 in Rückstand, ehe Brigitte Wagner und Martina Klinger die ersten Punkt für Wernberg erzielten. Doch weitere drei Punkte des Gastgebers führten dann den TSV endgültig auf die Verliererstraße, da waren die zwei Punkte von Sofie Meiller und Brigitte Wagner nur noch als kosmetische Korrektur zu betrachten (4:8).

Ihr Nichtantreten gegen den TV Wackersdorf kostete den Damen III mit 0:8 zwei Punkte.

Über ein tatsächlich herausgespieltes 8:0 über den FSV Berngau freute sich die Mädchen I, die sich damit einen Platz in der Oberpfalzliga hocharbeiten konnten.

Vom Nichterscheinen ihres Gegners TuS Schnaittenbach profitierten die Mädchen II mit einem 8:0 und zwei kampflosen Punkten.

 

(wdb)