Spieltag 16.02.2014

DAMEN III - TSV Klardorf II 4:6 :-(
JUNGEN IV - TuS Dachelhofen II 7:7 :-(
TV Wackersdorf II - BAMBINI 3:8 :-(
TV Wackersdorf V - HERREN V 9:7 :-(
TTC Neunburg II - HERREN IV 9:1 :-(

DAMEN I

- FC Rötz 7:7 :-(

Durch andere Tischtennisveranstaltungen auf Bezirksebene hatte nur eine begrenzte Anzahl an Mannschaften des TSV Detag ins Spielgeschehen einzugreifen. Dabei gab es einen Sieg, drei Niederlagen und zwei Unentschieden.

Die Damen I bleiben weiterhin auf Erfolgskurs. Diesmal hatten sie den 1. FC Rötz zu Gast, der in der Tabelle der Oberpfalzliga einen Platz vor ihnen steht(17:7 Punkte). Zunächst sah es so aus, als würde ihr Gegner die niederlagenfreie Zeit der Wernbergerinnen seit dem fünften Spieltag nun beenden wollen, denn er führte mit 4:2 und auch nach seinem 5:3 sah es nicht gut für den TSV aus. Das änderte sich jedoch, als ein 5:5 zustande kam und Wernberg in der Folge nach einer 7:6 Führung sogar dicht vor einem Erfolg stand. Doch das letzte Einzel verbuchte dann Rötz und verschaffte sich ein gerechtes 7:7 Unentschieden. So sehen es auch Segerer/Daniel, Simone Daniel (2), Sarah Segerer (2), Ingrid Rauch und Heidi Braun.

Ein erwartet knappes Ergebnis gab es bei den Damen III im Heimspiel gegen den TSV Klardorf. Wieder gelang es Wernberg nicht, anfangs einen hohen Rückstand zu vermeiden (1:4,2:5), dadurch war die Entscheidung so gut wie gefallen. Dem 4:5 folgte ein klarer Sieg des Gastes zum Spielverlust (4:6). Roswitha Achhammer (2), Evi Meiller und Doris Schwarzbauer unterlagen genauso knapp wie in der Vorrunde.

 

Stolz blicken die Bambinis auf ihren Sieg beim TV Glück-Auf Wackersdorf zurück. Sie zeigten sich dabei deutlich überlegen, denn sie erspielten sich einen uneinholbaren 7:2 Vorsprung, der dann in einen 8:3 Erfolg mündete.

Nicht viel entgegensetzen konnten die Herren IV ihrem Gegner TTC 1968 Neunburg vorm Wald. Nur das Doppel Schirmer/Ram konnte sich beim 1:9 hervorheben.

Trotz eines erfolgreichen Beginns (3:0) in der Partie der Herren V beim TV Glück-Auf Wackersdorf gab es am Schluss eine bittere 9:7 Niederlage. Bis zum 6:6 war alles noch offen, dann setzte sich jedoch der Gegner mit drei gewonnenen Einzeln durch und gab selbst nur noch einen Punkt ab. M.Klinger/Meiller, L. Klinger/Fleischmann, Voit/Hammer, Johannes Fleischmann, Lukas Klinger, Sofie Meiller und Reinhard Hammer waren enttäuscht.

Sicherlich profitierten die Jungen IV im Spiel gegen den TuS Dachelhofen von deren fehlenden vierten Spieler. Trotzdem hatten sie zu kämpfen, um am Ende ein 7:7 Unentschieden zu halten. Für sie ist jedoch entscheidend, nun mit 9:13 Punkten den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt zu haben.

(wdb)