Spieltag 13:  15.01.2017

  HERREN 3 - SF Bruck III 9:1 :-(
SV Neukirchen hl.Bl 2 -   HERREN 1 9:4 :-(
ASV Burglengenfeld -   DAMEN 1 7:7 :-(
  JUNGEN 3 -   JUNGEN 2 1:8 :-(:-(
  MÄDCHEN 1 - DJK Weiden 5:5 :-(
SV Neusorg -  JUNGEN 1  BezPok 0:5 kl   :-(
TTC Pirkensee -   HERREN 4 9:7 :-(
  MÄDCHEN 1 - DJK Weiden - BezPok- 4:5

:-(

Ein Sieg, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden brachten die Tischtennismannschaften des TSV Detag letzte Woche zustande. Dazu kam noch das hausinterne Duell der Jungen III mit den Jungen II, das sowohl als Sieg und Niederlage in die Statistik einging.

Die Damen I konnten an ihren relativ klaren 8:5 Sieg über den ASV Burglengenfeld in der Vorrunde nun im Rückspiel nicht wiederholen. Im Nachhinein werden sie mit Sicherheit dem verlorenen Punkt nachtrauern, denn es reichte diesmal nur zu einem 7:7 Unentschieden. Dabei standen des Öfteren die Chancen zum Sieg sehr gut, darauf deuteten klare Führungen (3:1, 5:2) jedenfalls hin. Doch Burglengenfeld wehrte sich erfolgreich und war beim 5:5 wieder im Spiel. Danach bot sich für den TSV erneut die Möglichkeit zum Sieg, als wieder zwei Punkte Vorsprung gelangen, die aber abermals nicht reichten, da der Gastgeber die letzten beiden Einzel für sich beanspruchte. Segerer/Daniel, Simone Daniel, Sarah Segerer (3) und Heidi Braun (2) hatten sich mehr ausgerechnet.

Auch die Herren I haben nach erfolgreichem Hinspiel (9:7) die Rückbegegnung mit dem SV Neukirchen verloren. Zu schnell gerieten sie beim Tabellenvierten mit 6:2 ins Hintertreffen, da war bereits die Vorentscheidung gefallen. Nur kurzfristig gaben zwei Punkte zum 6:4 noch einmal Auftrieb, der aber durch drei weitere Erfolge des Gegners schnell zunichte gemacht wurde (9:4). Daniel/Jenke, Christian Daniel (2) und Thomas Jenke erzielten die Punkte für den TSV.

Die Herren III ließen mit ihrem 9:1 Sieg über den Vierten der Tabelle, dem SF Bruck 96 III, die Fachwelt aufhorchen. War das doch der Gegner, der dem TSV in der Vorrunde einen von insgesamt drei Punkten abgenommen hat. Doch diesmal präsentierte sich Wernberg ohne Schwächen und schockte seine Gäste mit überragendem Spiel.

Alles gegeben und wieder mit 9:7 gegen den TTC Pirkensee verloren ist das Fazit aus dem Spiel der Herren IV. In der Halle des Gegners kam Wernberg anfangs schwer in die Gänge (1:4, 2:5). Zwei Punkte des TSV zum 4:5 gaben ihm wieder Auftrieb, doch Pirkensee stellte umgehend den alten Abstand wieder her (7:4). Johannes Fleischmann und Volker Schirmer führten mit Siegen ihre Mannschaft erneut bis auf einen Zähler heran (6:7), doch nur ein Erfolg aus den letzten drei Einzeln führte im Anschluss zur bitteren 9:7 Niederlage.

Allen Grund zur Freude haben die Mädchen I, die nach langer Durststrecke endlich zum ersten Punktgewinn gekommen sind. Es bedurfte allerdings einer enormen Leistungssteigerung gegen den DJK Weiden, um am Ende ein 5:5 Unentschieden zu erzielen. In einer offenen Begegnung bis zum Schluss setzten Sophie Wild (2), Verena Biller (2) und Sophia Ziegler gute Akzente, dass in der Rückrunde noch mehr gelingen könnte.

Das hausinterne Duell der Jungen III mit den Jungen II entschied die zweite Garnitur mit einem klaren 9:1 für sich, die dadurch mit 18:0 Punkten auf einem blitzsauberen Weg bleiben.

Mit einem kampflosen 5:0 Sieg über den SV Neusorg zogen die Jungen I ins Halbfinale des Bezirkspokals ein. Dies wurde den Mädchen I verwehrt, denn sie unterlagen der DJK Weiden denkbar knapp mit 5:4.