Spieltag 13.01.2013

JUNGEN III - ASV Burglengenfeld III 1:8 :-(
KF Oberviechtach II - JUNGEN IV 8:0 kl :-(
DAMEN I - DJK Steinberg 2:8 :-(
TTC Pirkensee - HERREN III 9:2 :-(
TuS Dachelhofen - HERREN I 3:9 :-(
DJK Steinberg II - HERREN II 9:2 :-(

Schlechter Auftakt der Rückrunde im Tischtennis für die sechs beteiligten Mannschaften des TSV Detag! Es gab nur einen Sieg bei fünf Niederlagen.

Schon in der Hinrunde waren die Damen I beim DJK Steinberg mit 3:8 relativ klar gescheitert. So hoffte man diesmal auf heimischen Tischen auf ein besseres Ergebnis. Aber die Enttäuschung war groß, als sich herausstellte, dass der Gastgeber sich in noch besserer Form präsentierte und mit einem  8:2 Sieg im Reisegepäck die Halle verließ. Trotz einiger knapper Ergebnisse konnten lediglich Simone Schachtner und Sarah Segerer je einen Erfolg für sich verbuchen.

 

Die Herren I machten am Wochenende das, was sie seit dem vierten Spieltag tun, nämlich siegen. Beim TuS Dachelhofen markierten sie den achten Sieg in Folge und schraubten damit ihr Punktekonto auf 17:5. Nach einer schnell herausgespielten 5:0 Führung war allen Beteiligten klar, dass diese Partie für die Wernberger keine Probleme bereiteten würde. So war dann auch der 9:3 Sieg bald hergestellt, der den TSV weiterhin zu den Topfavoriten in der 3. Bezirksliga Ost zählen lässt.

Auch die Herren II bekamen es mit dem DJK Steinberg zu tun und mussten ähnlich wie schon in der Vorrunde eine deutliche Niederlage einstecken. Nach den drei Doppeln sah das Ergebnis mit 1:2 noch einigermaßen aus, das änderte sich jedoch nach den nächsten Einzeln, als Steinberg auf 7:1 davonzog und sich anschließend auch vom zwischenzeitlichen Wernberger Anschlusspunkt nicht beirren ließ und zum 9:2 vollendete. Die Punkte für den TSV erspielten Wild/Klinger und Johannes Liebrich.

Ähnliches erlebten die Herren III beim TTC Pirkensee, wo sie nach dem 2:4 Stand mit ansehen mussten, wie der Gastgeber nach einem unwiderstehlichen Zwischenspurt fünf Siege in Folge herausspielte und damit diese Partie mit 9:2 früher beendete als den Wernbergern lieb war. Nur Lang/Achhammer und Achim Haag konnten persönliche Erfolge für sich verbuchen.

 

Leider war für die Jungen III der Sieg (8:4) im letzten Vorrundenspiel gegen den ASV Burglengenfeld nun im Rückspiel nicht zu wiederholen. Der Gast zeigte  sich in bestechender Form und fügte dem TSV mit 8:1 eine herbe Niederlage zu. Nur das Doppel Kleierl/Keck war einmal erfolgreich.

Krankheit verhinderte ein Zustandekommen einer Mannschaft bei den Jungen IV, somit musste der Gegner in Oberviechtach mit 8:0 zum Sieger erklärt werden.

 

(wdb)