Spieltag 09.03.2014

BAMBINI - TV Nabburg 8:5 :-(
FC Miltach - JUNGEN I 8:4 :-(
JUNGEN IV - KF Oberviechtach III 1:8 :-(
JUNGEN II - TuS Dachelhofen 2:8 :-(
TSV Stulln - MÄDCHEN II 8:1 :-(
HERREN IV - TTC Pirkensee II 9:3 :-(
DJK Ettmannsdorf III - DAMEN I 8:5 :-(
FC Schwarzenfeld II - HERREN II 2:9 :-(

Leicht negativ fielen die acht Tischtennisbegegnungen des TSV Detag letzte Woche aus. Es gab drei Siege und fünf Niederlagen.

Es dauerte vom fünften bis zum fünfzehnten Spieltag, bis die Damen I wieder einmal eine Niederlage einstecken mussten. Schon in der Vorrunde stellten sie beim 7:7 Unentschieden gegen den DJK Ettmannsdorf fest, dass ihnen dieser Gegner nicht besonders lag. Nun im Rückspiel lief es noch schlechter, denn nach dem anfänglichen 2:2 schälte sich zunehmend eine Überlegenheit des Gastgebers heraus, die dann beim 7:4 bereits konkrete Züge annahm. Es gelang noch eine Verbesserung des Resultats  zum 7:5, aber das 8:5 für Ettmannsdorf folgte auf dem Fuße. Heidi Braun, Sarah Segerer (2), Simone Daniel und Ingrid Rauch haben am Wochenende ihren Meister gefunden.

Gegen den Tabellenletzten, den 1. FC Schwarzenfeld erfüllten die Herren II ihre Pflicht und gewannen deutlich mit 9:2, so dass der Abstand zum Tabellenführer weiterhin nur einen Punkt beträgt.

Womit eigentlich schon niemand mehr gerechnet hatte, schafften die Herren IV nach dreizehn Spieltagen doch noch, nämlich die grünen Tische als Sieger zu verlassen. Sicherlich spielte die Tatsache eine Rolle, dass ihr Gegner TTC Pirkensee nur mit fünf Spielern anreiste, doch darauf konnte Wernberg natürlich keine Rücksicht nehmen. So gelang schnell eine 3:0 Führung, die konstant ausgebaut werden konnte. Da Wernberg nicht nur von den kampflosen Spielen lebte, sondern auch in den stattfindenden Begegnungen solide Leistungen bot, ging am Ende der 9:3 Erfolg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Der Tabellenführer der Kreisliga TSV Stulln zeigte gegen die Mädchen II eine meisterwürdige Leistung bei seinem 8:1 Sieg, der nur durch den Punkt von S.Biller/V. Biller einen Schönheitsfehler erlitt.

Gut in Schuss zeigen sich in letzter Zeit die Bambinis, denen am Wochenende der dritte Sieg in Folge gelang. Aber dafür hatten sie einiges zu tun, denn nach ihrer 5:2 Führung war diese Partie noch längst nicht entschieden, denn der TV Nabburg schloss zum 5:4 auf und zwang damit die Wernberger zu mehr Aktivität. So konnte über ein 6:5 schließlich der 8:5 Sieg sichergestellt werden, für den Fleischmann/Burkart, Lukas Fleischmann (3), Lea Winderl (2) und Aaron Burkart (2) verantwortlich zeichneten.

Der 8:5 Heimsieg gegen den FC Miltach in der Vorrunde ließ sich für die Jungen I in der Rückbegegnung nicht wiederholen. Der Gegner setzte sich zu früh mit 5:2 und 7:3 ab, so dass dem TSV keine Kontermöglichkeit mehr gegeben war und die Partie mit 8:4 verloren ging.

Seine Dominanz in der 1. Kreisliga Schwandorf unterstrich der TuS Dachelhofen (22:0) auch bei den Jungen II, die mit dem 2:8 nach Punkten von Timo Brabec und Jonas Tischler noch einigermaßen glimpflich davon kamen. Noch klarer erwischte es die Jungen IV zuhause gegen die KF Oberviechtach, da konnte lediglich  Lukas Fleischmann beim 1:8 dagegen halten.

 

(wdb)