Spielbericht  04.03.2007

BAMBINI - SV Haselbach  2:8 :-(
ASV Burglengenfeld - JUNGEN II 2:8 :-(
HERREN II - DJK Steinberg III 9:3 :-(
DJK Steinberg IV - HERREN III 6:9 :-(
DJK Steinberg II - DAMEN II 7:7 :-(
FC Miltach II - HERREN I 5:9 :-(
TuS Dachelhofen III - MÄDCHEN III 1:8 :-(
MÄDCHEN II - SGS Amberg III 8:6 :-(
ATSV Tirschenreuth - JUNGEN I 8:0 :-(
SSV Schorndorf - MÄDCHEN I 2:8 :-(
DAMEN III - SF Bruck 96 II 2:6 :-(
DAMEN I - DJK SB Regensburg II 6:8 :-(
HERREN IV - SV Altendorf 6:9 :-(

 

Mit sieben Siegen, fünf Niederlagen und einem Unentschieden ging ein Spieltag zu Ende, bei dem der größte Teil der Tischtennismannschaften des TSV Detag zum Einsatz kam.

Die Damen I konnten sich nicht lange über den Zweipunktevorsprung freuen, den ihnen der Spitzenreiter Vilzing mit seinem Sieg über den damaligen Zweiten Rötz verschafft hatte, Gegen DJK Regensburg verpassten sie die Gelegenheit, ihren zweiten Platz zu festigen. Dass es knapp werden würde, versprach schon das Hinrundenergebnis (8:6 Sieg), aber diesmal drehten die Gastgeberinnen das Resultat in gleicher Höhe um. Braun / Rauch, Heidi Braun (3), Simone Schachtner und Susanne Schirmer gerieten von Anfang an in Schwierigkeiten und sahen bei ihrer 8:6 Heimniederlage keine Möglichkeit, die Initiative zu ergreifen.

Die Damen II ließen mit einem 7:7 Unentschieden beim Tabellenführer DJK Steinberg aufhorchen. Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten, als Sieger die Tische zu verlassen, denn erst führte Wernberg mit 6:3, dann Steinberg mit 7:6. So gab es schließlich mit dem 7:7 Endergebnis den goldenen Mittelweg. Wagner / Rauch, Martina Klinger (3), Brigitte Wagner (2) und Kerstin Rauch betrachten das ebenfalls so.

Weiteren Boden verloren haben die Damen III in der 1. Kreisliga. Ein enttäuschendes 2:6 gegen Bruck drückt sie mit nun 9:13 Punkten in der Tabelle nach unten. Vera Braun und Doris Schwarzbauer waren nicht zufrieden.

Mit ihrem 8:2 Erfolg beim SSV Schorndorf bekräftigen die Mädchen I ihre Absicht, die 2. Bezirksliga mit dem zweiten Tabellenplatz abzuschließen.

Der SGS Amberg liegt zwar immer noch schier uneinholbar auf Platz eins in der Tabelle (21:5), muss aber mit der Schmach fertig werden, zum zweiten Mal gegen die Mädchen II (17:11, Platz zwei) verloren zu haben. Wernberg ging gezielt und konzentriert zu Werke und schaffte mit Siegen von Gradl / Schertl, Verena Gradl (3), Laura Schertl (3) und Darlyn Segerer einen anerkennenswerten 8:5 Sieg.

Das letztwöchige 8:8 Unentschieden von Maxhütte (1.) gegen Chamerau (2.) hatte die Herren I wieder auf Platz zwei in der 3. Bezirksliga Ost gehievt. Nun galt es, diesen Rang gegen Miltach zu bestätigen. Das gelang nach anfänglichen Schwierigkeiten, denn erst nach dem 4:4 Zwischenstand konnte sich Wernberg erfolgreich über ein 6:4 zum 9:5 Gesamtsieg absetzen. Braun / Segerer, Nowak / Buchner, Peter Nowak (2), Christian Daniel (2), Alfred Braun (2) und Dieter Buchner bleiben bis auf einen Punkt am Tabellenführer dran.

Endlich können die Herren II wieder durchatmen. Der 9:3 Sieg über Steinberg brachte ihnen nicht nur zwei wertvolle Punkte, sondern führte sie gleichzeitig weg von den Abstiegsplätzen. Klinger / Büttner, Braun / Gessl, Markus Wild (2), Richard Klinger (2), Simon Büttner, Roland Gessl und Rainer Achhammer haben offensichtlich nach ihren letzten Ergebnissen in die Spur zurück gefunden.

Wichtige Punkte gab es auch für die Herren III. Mit ihrem 9:6 Sieg beim DJK Steinberg haben sie nun mit 9:21 Punkten die Tür zum unteren Mittelfeld aufgemacht. Jenke / Kiener, V. Schirmer / Schatz, Matthias Kiener, Markus Schatz, Volker Schirmer, Hans-Martin Schirmer (2) und Thomas Höpfl (2) hatten guten Grund zur Freude.

Knapp gescheitert sind die Herren IV zuhause gegen den SV Altendorf und verpassten damit die Gelegenheit, das Schlusslicht abzugeben. Zwei Mal (4:1, 7:3) gerieten sie in hohen Rückstand, zwei Mal gelang ihnen der Anschluss (4:3,7:6), dann aber fehlten ihnen die Kräfte, um die 9:6 Niederlage abzuwenden. Bierner / Igl, Michael Lindner (2), Michael Igl (2) und Stefan Gresser hatten mehr verdient.

Ihre Grenzen aufgezeigt bekamen die Jungen I bei ihrem Auswärtsspiel in Tirschenreuth, sie verloren mit 8:0.

Nach dem 8:2 Sieg in Burglengenfeld sind die Jungen II mit 10:12 Punkten nun ins Mittelfeld zurückgekehrt.

Lars Greim und Julia Schwarzbauer von den Bambinis waren die einzigen Spieler, die bei der 2:8 Niederlage gegen den SV Haselbach zum Zuge kamen.

 wdb