Spielbericht 01.03.2008

SF Bruck 96 III - JUNGEN III 3:8 :-(
JUNGEN IV - KF Oberviechtach 8:0 kl :-(
DJK Steinberg III - HERREN II 9:5 :-(
TSV Nittenau II - DAMEN II 8:5 :-(
DAMEN III - TV Nabburg 6:3 :-(
FC Maxhütte-Haidhof II - HERREN III 9:3 :-(
MÄDCHEN III - TSV Nittenau 8:3 :-(
JUNGEN III - TSV Nittenau IV 8:5 :-(
JUNGEN I - DJK Ettmannsdorf 0:8 :-(
DAMEN IV - TV Nabburg 3:6 :-(

Mit fünf Siegen und fünf Niederlagen haben die Tischtennismannschaften des TSV Detag den vergangenen Spieltag abgeschlossen.

So schnell kann es manchmal gehen: Die Freude über den vierten Platz der Damen II in der 3.Bezirksliga Ost währte nur kurz. Der knappen 8:6 Niederlage gegen Tabellenführer TuS Dachelhofen letzte Woche folgte diesmal eine weitere gegen den TSV Nittenau. Die Wernbergerinnen begannen in der Halle des Gegners viel versprechend (3:1 und 4:2), gerieten aber dann –ähnlich wie eine Woche zuvor- nach vier Niederlagen in Folge in Rückstand (4:6). Nach dem Anschlusspunkt durch Brigitte Wagner hatte man jedoch nichts mehr hinzu zu setzen, so dass der 8:5 Sieg des Gastgebers in Ordnung ging. Wagner / Rauch, Kerstin Rauch, Brigitte Wagner (2) und Martina Klinger sind jetzt wieder auf den sechsten Platz zurückgefallen.

Wieder einen Schritt näher an den Tabellenführer herangekommen sind die Damen III. Da der TSV Klardorf II momentan etwas schwächelt, sind aus ehemals fünf Punkten Vorsprung nur noch zwei übrig. Im Spiel gegen den TV Nabburg zeigten Evi Meiller (3), Rowitha Achhammer, Doris Schwarzbauer und Meiller / Schwarzbauer, dass sie mindestens mit Platz zwei die 1. Kreisliga abschließen wollen.

Gegen den gleichen Gegner hatten die Damen IV keine Chance. Da nur Vera Braun (2) und Eva Widder zu Erfolgen kamen, sprach das Ergebnis mit 6:3 für Nabburg.

Weiterhin im Gleichschritt marschieren die Mädchen III mit dem TSV Stulln in der 2. Kreisliga. Da Wernberg ein Spiel mehr aufweist, liegen sie nach Pluspunkten vorn (12:2). Im Spiel gegen den TSV Nittenau haben Sofie Meiller, Tamara Winter, Anna Moosbauer (3), Julia Schwarzbauer (2) und Moosbauer / Schwarzbauer mit ihrem 8:3 Sieg das ihrige getan, damit diese Tabellensituation auch so bleibt.

Die Herren II konnten leider an ihren Überraschungserfolg über Pirkensee letzte Woche nicht anknüpfen. Beim DJK Steinberg unterlagen sie diesmal mit 9:5. Nach einer 3:2 Führung noch relativ optimistisch, musste Wernberg im folgenden Spielverlauf die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. Wild / Achhammer, Gessl / Braun, Richard Klinger, Rainer Achhammer und Hans Braun behalten trotzdem ihren sechsten Platz in der Tabelle.

Für die Herren III wird die Lage in der 3. Kreisliga immer prekärer. Vom ständigen Ausfall einiger Spieler geplagt, unterlagen sie in Maxhütte-Haidhof  mit 9:3 einem Gegner, der sogar nur fünf Spieler an die Tische stellen konnte. Spätestens jetzt muss man sich die Frage gefallen lassen, ob unter diesen Umständen ein weiterer Verbleib in dieser Liga noch Sinn macht.

In der 1. Bezirksliga ließ sich der Tabellenführer DJK Ettmannsdorf (20:0) von den Jungen I in Wernberg nicht beeindrucken. Mit einem überdeutlichen 8:0 nahm der Gast zwei leicht erspielte Punkte mit.

Als Mannschaft der Woche entpuppten sich die Jungen III. Sie fuhren in zwei Spielen zwei Siege ein und haben sich bis auf einen Punkt an den Zweiten der Tabelle heran geschoben. Zuerst gab es beim SF Bruck einen 8:3 Erfolg, dem dann später zuhause ein 8:5 Sieg über den TSV Nittenau folgte. Hier mussten Meiller / Ebenburger, Johannes Liebrich (2), Michael Ebenburger (3), Jörg Meiller und Daniel Schärtl schon alle Register ihres Könnens ziehen, um den Tabellenzweiten in Schach zu halten.

Zu zwei kampflosen Punkten kamen die Jungen IV, da ihr Gegner aus Oberviechtach nicht antrat.

 

wdb