Abschlußbericht Saison 2009/2010

 Unsere Abteilung , hatte zu Beginn der Tischtennissaison 2009/2010 insgesamt 15 Teams (4 Damen-, 4 Herren-, 3 Mädchen-, 3 Jungenmannschaften, 1 Bambiniteam) ins Rennen geschickt. Beim genaueren Betrachten der Gesamtstatistik fällt auf, dass es mehr Niederlagen als Siege gab, was in erster Linie darauf zurück zu führen ist, dass man in verhältnismäßig hohen Ligen angesiedelt ist, wo natürlich gutes Tischtennis gespielt wird.

 

Die Damen I hatten nach ihrem zweijährigen Ausflug in die Landesliga den Spielbetrieb wieder in der 1. Bezirksliga aufgenommen. Mit einem gesunden Gemisch aus Jung und Alt gelang ihnen dort ein respektabler sechster Tabellenplatz, punktgleich mit dem Fünften, SV Neusorg (23:17).

Etwas mehr hatte man von den Damen II erwartet. Ihr sechster Platz (11:17) im Achterfeld der 3. Bezirksliga Ost ist die schlechteste Platzierung der letzten Jahre. Nach der Vorrunde lagen sie mit 8:6 Punkten noch einigermaßen im Plan, in der zweiten Hälfte war dagegen mit nur einem Sieg und einem Unentschieden die Luft raus.

Stolz sein können die Damen III auf ihren zweiten Platz in der 1. Kreisliga. Hinter dem ASV Fronberg (27:1) kamen sehr gute 23:5 Punkte zusammen, die sie nun berechtigen, in der nächsten Saison eine Etage höher (3.Bezirksliga) anzutreten.

Einen erwartet schweren Stand hatten die Damen IV, die ebenfalls in der 1. Kreisliga spielten. Aber sie konnten sich nach nur einem Punktgewinn in der Vorrunde erheblich steigern und mit zwei nicht mehr einkalkulierten Siegen anderen Mannschaften die Plätze sieben und acht überlassen.

 

Lange Zeit standen die Herren I (2. Bezirksliga Nord) auf einem der drei Abstiegsplätze. Die Lage nach 5:15 Punkten im ersten Abschnitt änderte sich lange Zeit auch nicht in der Rückrunde. Erst als eigentlich keiner mehr damit rechnete, gelang ihnen in den letzten drei Spielen drei Siege, die ihre Situation erheblich verbesserten (13:27, Rang 8).

Gar nichts  zu lachen gab es für die Herren II, die sich in der 1. Kreisliga mit neun weiteren Mannschaften messen mussten. Von Beginn an gelang ihnen nicht viel, dafür sprachen auch die 2:16 Punkte aus der Vorrunde. Nachdem auch im zweiten Abschnitt nur ein Sieg heraussprang, war der Abstieg in die 2. Kreisliga mit 4:32 Punkten besiegelt.

Im Rahmen ihrer Möglichkeiten blieben die Herren III. Die erreichten 18:18 Punkte führten sie auf Platz sechs in der 3. Kreisliga. Auch in dieser Saison verhinderten Aufstellungsprobleme ein besseres Abschneiden. Wichtig waren die Siege gegen die hinten platzierten Mannschaften, so dass man selbst im sicheren Mittelfeld blieb.

Obwohl in einer großen Personaldecke eingebettet, hatten die Herren IV doch häufig Probleme, eine komplette Mannschaft an die Tische zu bringen. Das wirkte sich natürlich auch im Endergebnis aus. Ihr vorletzter Platz (8:12) im Sechserfeld der 4. Kreisliga enttäuscht etwas, wird aber durch den Überraschungssieg (9:3) gegen den Tabellenzweiten TTC Neunburg im letzten Spiel wettgemacht.

Erstmals in der über fünfzigjährigen Geschichte der Abteilung war eine Nachwuchsmannschaft in der höchstmöglichen Liga, der Bayernliga vertreten. Die Mädchen I haben diese Herausforderung mit Bravour gemeistert. Es sprangen insgesamt fünf Siege und ein Unentschieden heraus, was zu einem Punktestand von 11:25 führte und Rang acht im Zehnerfeld bedeutete.

Auch die Mädchen II waren in  der 2. Bezirksliga Nord relativ hoch angesiedelt. Sie taten sich dort schwer, denn es gelang nur ein Sieg. Aber drei weitere Unentschieden verschafften ihnen doch noch die notwendigen Punkte (5:19), um das Schlusslicht dem FSV Berngau zu überlassen.

Die Mädchen III waren in der 1. Kreisliga zuhause.  Ihnen war nur  ein Sieg vergönnt und das gleich im ersten Spiel. Aber weitere Erfolge blieben aus, so dass sie nach 2:18 Punkten mit dem letzten Platz Vorlieb nehmen mussten.

Völlig neu konzipiert konnten die Jungen I nicht mehr in der Oberpfalzliga einsteigen, sondern mussten eine Liga niedriger eingestuft (2. Bezirksliga Nord) ihr Glück versuchen. Dort gelangen ihnen immerhin vier Siege (8:12), die ihnen  knapp hinter der SF Bruck (9:11) den vierten Tabellenplatz einbrachten.

Die Jungen II waren in der 3. Kreisliga Nord beheimatet und brachten dort einige gute Ergebnisse zustande. So konnten sie sich gegenüber der 1. Halbzeit (2 Siege, 1 Unentschieden) in der Rückrunde erheblich steigern (4 Siege). Dabei gelang es ihnen, den mit 20:0 Punkten führenden Tabellenführer TTC Neunburg mit 8:6 zu schlagen.

Eine gute Figur machten die Jungen III in der 3. Kreisliga Süd. Sieben Siege, zwei Unentschieden bei lediglich drei Niederlagen führten für sie zu einem Endergebnis von 16:8 Punkten, die Rang zwei hinter DJK Steinberg bedeuteten.

Die Jüngsten, die Bambinis, spielten in der Kreisliga Nord. Für sie war es wichtig, zum Einsatz zu kommen, um ihre Spielfreude zufrieden zu stellen. Dass auch noch zwei Siege heraussprangen (4:12, Rang 4), ist umso erfreulicher.

 (wdb):