600. Mannschaftsspiel für Stefan Segerer

Stefan Segerer  bestritt vergangene Woche sein 600. Mannschaftsspiel. Abteilungsleiter Dieter Buchner und 1. TSV Vorsitzender Josef Knorr würdigten die Dienste des Jubilares. Begonnen hat die Karriere von Segerer am 3. Juli 1978 und war der Auftakt zu einer einzigartigen Erfolgswelle. Zahllose Vereinsmeistertitel in der Jugendzeit deuten auf einen Ausnahmespieler hin. Im Jahre 1986 hat Stefan Segerer seinen Schläger aus privaten Gründen an den Nagel gehängt, um 1992 zurück zu kehren und als Spieler der zweiten Herrenmannschaft dort eine enorme Verstärkung zu bewirken.

Stefan Segerer (Mitte) wurde für 600 Mannschaftseinsätze von Abteilungsleiter Dieter Buchner (links) und TSV-Vorsitzenden Josef Knorr geehrt.

Seit 1995 gehört er der ersten Herrengarnitur an und spielt dort seit einigen Jahren im vorderen Paarkreuz. Neben allen anderen guten Eigenschaften sind vor allem sein gesunder Menschenverstand, seine Einsatzbereitschaft und sein Wille, Verantwortung zu übernehmen, hervorzuheben. Als Vergnügungswart, Helfer im Jugendtraining und bei allen Arbeiten, die organisatorisches Talent erfordern, ist Stefan Segerer eine unverzichtbare Stütze in der Abteilung geworden. Als Dank für seinen beispiellosen Einsatz erhielt der Jubilar den obligatorischen Zinnbecher und diverse Getränke.

 

(wdb)