Jahreshauptversammlung 2017

Bei schönstem Wetter fand die Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung des TSV Detag diesmal im Außenbereich der Sportanlage statt. Da im Anschluss das Abteilungsfest anlässlich des 60-jährigen Bestehens stattfand, war die Veranstaltung natürlich sehr gut besucht. Spartenleiter Dieter Buchner begrüßte die vielen Aktiven sowie die Eltern Jugendlicher und begann nach Verlesung der Tagesordnung mit seinem Bericht.

Die Mitgliedschaft beträgt derzeit 171 Personen, davon kamen 81 Aktive in der Saison 2016/2017 zum Einsatz. Es konnten 15 Mannschaften auf Kreis- und Bezirksebene gemeldet werden. Man absolvierte in der gesamten Saison 266 Mannschaftsspiele, die mit 126 Siegen, 116 Niederlagen und 24 Unentschieden erfreulicherweise positiv ausfielen. Seit der Gründung der Abteilung im Jahre 1957 wurden inzwischen fast 13200 Spiele ausgetragen. Fünf Aktive konnten für  Jubiläumsspiele  geehrt werden, dies waren Ingrid Rauch (1111), Roland Gessl (800), Martina Klinger (700) sowie Lukas Bruckner und Timo Brabec (100). In der Folge gab Buchner eine Zusammenfassung über das Abschneiden der einzelnen Mannschaften in der vergangenen Saison ab (wir berichteten). Der Burg-Wernberg-Cup stand diesmal unter keinem guten Stern, denn noch stattfindende Relegationsspiele einiger Teams zu diesem Termin verhinderten sowohl bei den Herren als auch Senioren eine bessere Teilnahme. Das Aushängeschild der Abteilung sei die Jugend, vor allem soll Ziel sein, Mädchen für den Tischtennissport zu gewinnen, so Buchner. Mit Sophie Wild, Sophia Ziegler und Til Meier wachsen zurzeit talentierte Nachwuchsspieler heran, die mit hervorragenden Erfolgen bei überregionalen, bayernweiten Turnieren auf sich aufmerksam machen. Mitte Mai wurde bereits zum achten Mal das Nordbayerische Tischtennisturnier für Menschen mit Behinderung in Verbindung mit der LEBENSHILFE BAYERN und Dr. Loew-Sport aktiv- mit Unterstützung der Abteilung durchgeführt, bei der 80 Sportlerinnen und Sportler aus Nordbayern antraten. Bei internen Turnieren sei die Teilnehmerzahl wieder etwas gestiegen. Im gesellschaftlichen Bereich fanden abermals Preiskarteln, Vatertagswanderung und ein Badetag in einem Erlebnisbad statt. Die Senioren wurden wie gewohnt bestens von Monika und Helmut Renda betreut. Mit einem Hinweis auf die doch sehr eingeschränkte Nutzung der TSV-Turnhalle und den damit verbundenen, noch zu treffenden Sicherheitsmaßnahmen, schloss Dieter Buchner seine Ausführungen.

Jugendwart Richard Klinger ging im nächsten Tagungspunkt auf die erbrachten Leistungen seiner Nachwuchsmannschaften ein. Überragend seien die Titelgewinne bei den Jungen II und den Bambini I gewesen (wir berichteten). Im Einzelsport fielen Max Brendel, Timo Brabec, Sophia Ziegler, Til Meier und Sophie Wild mit ersten Plätzen bei den Kreiseinzelmeisterschaften auf. Bei Kreis- und Bezirksranglisten-, beziehungsweise Bezirksbereichsranglistenturnieren gewannen Georg Kummert, Julia Finster, Lukas Fleischmann und Til Meier jeweils erste Ränge. Stolz können Sophie Wild (7.) und Sophia Ziegler (10.) auf ihre Platzierungen beim Landesbereichsranglistenturnier in Wackersdorf zurückblicken.

Kassenwart Alfred Braun verwies erneut auf den geringen Etat in der Abteilung und machte deutlich, dass ein wirkungsvoller Betrieb nur durch Eigeninitiative möglich sei, um die vorhandenen Probleme zu lösen.

Als nächstes sah die Tagesordnung Ehrung der Vereinsmeister und sonstige Ehrungen vor. Es erhielten die Leistungsnadeln des Bayerischen Tischtennisverbands (BTTV): Kilian Graber  und Markus Wild (30 Jahre), Roswitha Achhammer, Roland Gessl und Martina Klinger (40), Heidi und Alfred Braun (50) und die Ausnahmeerscheinung Hans Martin Schirmer für 60 Jahre. Die Ehrennadel des BTTV in Silber mit Gold erhielt Heidi Braun für ihre langjährige Arbeit im Bezirk, Richard Klinger bekam vom BTTV die Jugendleiternadel in Gold mit kleinem Kranz für seine 30-jährige Tätigkeit.

     

                                                                         Ehrungen 2017                                                                                Vereinsmeister 2017

 

Nach einem kurzen Ausblick auf die kommende Saison und einigen Informationen über Änderungen im Spielsystem beendete Dieter Buchner die Versammlung.

(wdb)