30. Oktober 2004

800. Spiel von Dieter Buchner

Es passiert nicht allzu häufig, dass der Abteilungsleiter selbst zu denen gehört, die geehrt werden. Aber wenn der, wie Dieter Buchner in diesem Fall, sein 800. Mannschaftsspiel im Tischtennis  absolviert, dann ist der Stellvertreter der Sparte gefordert. So war es Alfred Braun, der die Ehrung vornahm. 

Das erste Auftreten Buchners in einer Mannschaft fand 1975 statt, also vor rund 30 Jahren und seitdem hat er sich mit Leib und Seele dem Tischtennissport verschrieben. Seine Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und mit seinem gesunden Menschenverstand erfolgreich zu Ende zu bringen, ist ungebrochen. Schon 1987 ging sein Name als jüngster Abteilungsleiter in die Chronik ein, wenngleich auch berufliche Gründe ihn damals zwangen, dieses Amt nur für zwei Jahre auszuüben. 

Zahlreiche Funktionen im Kreis und Bezirk stellen immer wieder aufs Neue sein enormes Interesse am Tischtennisgeschehen unter Beweis. Verschiedene Ehrennadeln von Bronze bis Gold honorieren sein einzigartiges Engagement. Auch im sportlichen Bereich ist auf seine Gegenwart nicht zu verzichten. Seit der Saison 1983/ 84 gehört Buchner der 1. Herrenmannschaft an und hat dort wesentlichen Anteil an deren Erfolge in der 3. Bezirksliga Ost. Mehrere Vereinsmeistertitel und Erfolge im Bezirk kennzeichnen seinen Weg. 

Als Nachfolger von Rainer Achhammer führt nun Dieter Buchner wieder seit Juni 2000 mit viel Geschick als Abteilungsleiter die Sparte an, die ihm über alles am Herzen liegt.  Dies würdigten auch in ihren  Ansprachen 1.Bürgermeister Georg Butz und der Vertreter des Hauptvereins, Josef Knorr. 

Als Geschenk erhielt Buchner den üblichen Zinnbecher und zur Stärkung einen Kleiderbügel mit „Anhang“.

 1.Bürgermeister Georg Butz (links), Josef Knorr  vom TSV (2. von links) und Alfred Braun (rechts) ehrten Dieter Buchner für sein 800. Mannschaftsspiel.

  wdb