Senioren unterwegs  2012  in Tschechien

Leider hatten sich nur 10 Seniorinnen und Senioren entschlossen, an diesem Ausflug teilzunehmen. Aufgefüllt mit drei Gästen kam dann doch eine wanderfreudig und gut gelaunte Gruppe zusammen.

Ausgangspunkt der Wanderung  war Friedrichshäng. Nach ca. 2 km erreichte man den historischen Friedhof des nach dem Kriegsende untergegangen Dorfes Plöss. Dieser wurde in den letzten Jahren von ehemaligen Bewohnern, auch aus Wernberg-Köblitz, restauriert, Grabsteine wieder aufgerichtet und die Grundmauern der Friedhofskirche wieder ausgegraben. Ein Regenschauer zwang danach die Wanderer zu einer Pause, zum Glück, bei einer überdachten Wanderraststation.

Angekommen beim Restaurant „Na Pless“ – das derzeit einzige bewohne Haus im Umkreis von ca. 10 km auf tschechischer Seite  – war eine Mittagspause angesagt. Gestärkt machte man sich dann auf den Weg nach Wenzelsdorf . Von dem Dorf stehen nur noch die Ruinen der nach Kriegende erbauten Kaserne. Eine davon bot uns Schutz vor einem weiterem, ausgiebigem Regenschauer.

Nach dieser Zwangspause wanderten wir weiter Richtung „Velk Zvon“ (Plattenberg), den wir rechts liegen ließen und zurück zum Restaurant gingen. Eine Kaffeepause beendete die Wanderung, bevor wir zurück zu den Autos nach Friedrichshäng gingen.

Alle Teilnehmer fanden, dass trotzt des teilweise ungemütlichen Wetter diesen Ausflug als gelungen.

(Rd)